Die Transaktionsanalyse

Die Transaktionsanalyse nach Eric Berne

Der US-amerikanische Psychiater und Ethnologe Eric Berne (1910 – 1970) entwickelte nach seinen Beobachtungen und Studien das sog. Transaktionsmodell.

Demnach prägen sich in den ersten Jahren unseres Lebens aus den Erfahrungen, Erlebnissen, Rückschlüssen und Entscheidungen des Kindes sowohl unsere Sicht der Welt als auch ein Plan, wie unser Leben verlaufen soll.

Im Erwachsenenalter reagieren wir meist unbewusst aus diesen Entscheidungen und ordnen aktuelle Ereignisse diesen früh geprägten Mustern entsprechend ein.

Dabei hat Eric Berne mit seinem Team festgestellt, dass wir 3 Ich-Zustände in uns tragen mit unterschiedlicher Ausprägung, so reagieren wir entweder sehr erwachsen, sehr belehrend oder eher kindlich auf Ereignisse unseres Lebens. Oft können wir unsere spontanen und direkten Reaktionen nicht erklären und wissen bei späterer Rückschau, dass wir lieber anders reagiert hätten.

Die Transaktionsanalyse beschreibt auch, wie wir mit Anderen interagieren, warum Kommunikation bei manchen so schwierig und bei anderen mit ganz ähnlicher Konstellation wieder so einfach scheint.

Wir sind in der Lage unser Verhalten zu verstehen, zu reflektieren und neue Entscheidungen zu treffen.

Spannend ist dabei, die Ergebnisse der Hirnforschung und dem rational emotiven Verhalten heranzuziehen, um ein Verständnis dafür zu bekommen, wie autonom aus unseren gespeicherten Mustern Reaktionen erfolgen.

Im Coaching setzen wir die Methoden und Forschungsergebnisse der Transaktionsanalyse ein, um weniger hilfreiche Handlungsweisen durch neue bewusst ersetzen zu können und so ein freieres, bewusst bestimmtes Leben führen zu können.

Weitere Methoden:
Rational Emotives Verhalten nach Albert Ellis
Mentaltraining
Systemisches Coaching